auto
           
  der neue kunstraum - radetzkystr.5 - 1030 vienna          
  hosted by DieFamilie + honeylab  
           

 

 

 

Rebellion der Schatten, Edith Payer © 2003,
Rebellion der Schatten, Edith Payer © 2003

Rebellion der Schatten, Edith Payer © 2003,
Rebellion der Schatten, Edith Payer © 2003

#12/08-03

12.08.03 - 09.09.03

Edith Payer
< Rebellion der Schatten - über die Spuren fern von Gesagtem >
Installationen, C-prints

 * Es sind die vielen Metaphoriken über das was im Vergehen ist und war, die eine        bunte Erinnerung ausmachen.
 * Und es ist der Versuch einer Materialisierung von Phänomenen wie dem Schatten        unter der Zunge, wenn man spricht.
 * Oder die Suche nach dem Vergangenen in der Gegenwart von weltlichen Stoffen.

"Rebellion der Schatten - über die Spuren fern von Gesagtem" umfaßt mehrere Installationen und eine Serie von C-Prints, die einerseits den Verfall im Schatten der Dinge suchen und andererseits die Frage stellen, inwieweit die stoffliche Welt ihre eigene Geschichte mit sich trägt, und wie diese Geschichte weiterzählt wird, wenn dann einmal die Relikte fehlen.
Nicht die Angst des Sammlers vor dem Verfall, sondern die Angst des Verfallens vor dem Sammler werden thematisiert.

In den letzten beiden Arbeiten, dem „Atlas der empathischen Geschichts-schreibung“ (2003) und „das Archiv der empathischen Geschichtsschreibung“ (2003) stand im Mittelpunkt der Auseinandersetzung die Frage nach der Gliederung innerhalb von Sammlung und Archiv, die archivierende Person, welche die machtvolle Aufgabe des Konstruierens einer Ordnung hat, also eine Subjektivität der „Grammatik“ der Sammlung herstellt.

Edith Payer:
geboren am 27.April 1975 in Wolfsberg / 1994 bis 1999: Studium der Philosophie seit 1998: Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien, Klasse Eva Schlegel / Sommersemester 2001: Studium an der Kuvataideakatemia Helsinki, Finnland / Juli 2001: Advanced Course for Visual Arts bei Marina Abramovic, Fondazione Ratti, Como, Italien / Juni 2003: Diplom Akademie der bildenden Künste bei Josephine Pryde ( Klasse Eva Schlegel)

Projekte und Ausstellungen (Auswahl):
2003: Ein Querschnitt. , Schikaneder Kino, / WienDiplomausstellung, Atelierhaus Lehargasse, Wien
2002: Endlich sechs und 20!, WestLicht. Schauplatz für Fotografie, Wien / tracce di un seminario, Galerie Viafarini, Mailand, Italien / Boxenstop, MAK NITE, 3.dez. 02, MAK, Wien
2001: „urban und ländlich“, Soho Ottakring, Wien / Free. The academy of fine arts at the makasiinit, Helsinki, Finnland / Endausstellung des Advanced Course in Visual Arts , Como, Italien
2000: Installation mit der Gruppe „schon“ als Beitrag zum Symposium „Chroma-
Zum Status der Farbe“, Akademie der bildenden Künste Wien
1999/00 Aktuelle StudentInnenarbeiten“ und „Zeit im Bild“, Atelierhaus Lehargasse, Wien / museum in progress, Publikation in der Tageszeitung „Der Standard“
1999: StudentInnenausstellung, Galerie Donauraum, Wien / Publikation in „metronom 4-5-6“, herausgegeben von Clementine Deliss / „Nicht aus einer Position“, Atelierhaus Lehargasse, Wien

 
2004-03-09
 office@kunstraumauto.org | +43-1-9207179 | open every tuesday 5-8 pm | © auto™ 2003