autoauto
           
  der neue kunstraum - radetzkystr.5 - 1030 vienna          
  hosted by DieFamilie + honeylab  
           

 

repunk
repunk , Sonja Eismann + Christiane Erharterr 2004

repunk
repunk , Sonja Eismann + Christiane Erharterr 2004

#20/06-04
10.06.2004 - 30.06.2004 / open 1- 7 pm !
12.06.2004: Sound Lecture 1- 3 pm

Sonja Eismann + Christiane Erharter / im Rahmen von Ladyfest! Ladyfest!
<Re-Punk Electronic Music!>
installation

Es sind hauptsächlich Frauen, die seit geraumer Zeit mit dezidiert performativen Ansätzen die interessantesten Impulse in der elektronischen Musik geben und Geschlechterklischees dekonstruieren. Nahezu allen diesen Projekten sind Überlegungen gemeinsam, wie elektronische Musik anders aufgeführt werden kann, sowie Referenzen an die Ästhetik von Punk und dessen respektlose Do-it-yourself-Praxis, die dem „Dürfen wir das?“ ein „Alles ist möglich!“ entgegensetzt.

Die Beiträge dieser Frauen können als Kapitel der Musikgeschichte gelesen werden, in der Musikerinnen seit den 70er Jahren - vom Punk über die Riot-Grrrl-Bewegung bis zur Gegenwart - Dekonstruktion, Subversion oder Affirmation als Strategien einsetzen, um die Geschlechterverhältnisse in der Musik auf den Kopf zu stellen, an einem Gegenentwurf zum männerdominierten Gitarren- und Computerspiel zu arbeiten und sich ihre eigene (feministische) Geschichte zu schreiben.

Die Ausstellung „Re-Punk Electronic Music!“ kontextualisiert die einzelnen Aktivitäten und weist auch auf die historische Kontinuität hin, die zwischen den gegenwärtigen Ansätzen und denen der 70er Jahre besteht. Mittels zwei Abhörstationen mit CD-Compilations aktueller und „historischer“ Tracks; Monitoren mit Video-Compilations von Videos, Dokus und künstlerischen Arbeiten; Plattencovers; Zeichnungen und Texten entsteht ein Archiv zu weiblichen Repräsentationsstrategien in der Musik, das Information und Entertainment fusioniert.

Christiane Erharter
*1974 in Kufstein
lebt in Oslo und ist Kuratorin für das International Studio Program des Office For Contemporary Art Norway. Seit 1997 betreibt sie mit Max Freudenschuß das Musik- und Kunstlabel Kessy Lux Organisation ( kessy lux t0.or.at/~kessylux) und organisiert Radiosendungen zu elektronischer Musik.

Sonja Eismann
*1973 in Heidelberg
lebt in Köln und ist Redakteurin beim Musikmagazin Intro. Publikationstätigkeit für diverse Medien, Buchveröffentlichungen und Radiosender sowie Vorträge und Workshops zu einer feministischen Repräsentationskritik der Popkultur
( plastikmaedchen www.plastikmaedchen.net).

.gefördert von: sw


 
mailto:office@kunstraumauto.org | +43-1-9207179 | open every tuesday 5-8 pm | autoT 2004